Terminkalender

Führung mit Klaus Linnenbach: "Geschichte und Geschichten der drei Bergweiler Kapellen“
Sonntag, 7. Juli 2019, 14:00
Aufrufe : 53
von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Gegensatz zu den großen, manches Ortsbild u?berragenden Kirchengeba?uden wirken die kleineren Kapellen eher unscheinbar. Ihre Besonderheit erlangen sie durch eine oft bestimmungsvolle Verbindung zur Umgebung und werden so als Bereicherung der Do?rfer und Landschaften empfunden. Eine dreistu?ndige Erkundungswanderung am Sonntag, dem 7. Juli 2019, fu?hrt zu den drei Kapellen in Tholey-Bergweiler.

Ausgangspunkt ist die Blasiuskapelle: Das pra?chtige Barockbauwerkaus dem Jahre 1716 hatte einen gotischen und romanischen Vorga?ngerbau. Der Heilige Blasius geho?rte zu der Gruppe der 14 Nothelfer, deren hilfesuchende Verehrung sich in dieser Zeit der Kriege, der Pest und der Hungersno?te stark ausbreitete.

In der Ortsmitte des Do?rfchens Bergweiler steht die Erasmuskapelle: Im Jahre 1784 von damals 65 in 16 Ha?usern wohnenden Einwohnern errichtet, ehrt sie den ebenfalls zu den Nothelfern geho?renden Heiligen Erasmus, in der Hoffnung auf Schutz vor No?ten und Plagen.

Bergweiler war Mitte des 17. Jahrhunderts durch Krieg und Pest bis auf eine Frau ausgestorben. Im Innern der Kapelle findet man eine plastische Teilabbildung des beru?hmten Isenheimer Altars.

Die im „Himmelwald“ stehende Marienverehrungssta?tte „Heiligenha?uschen“ dient seit fast 300 Jahren als Wallfahrtssta?tte.

Dem vor der Kapelle immer mit gleicher Temperatur fließenden sprudelnden Quellwasser wird eine positive Wirkung bei der Behandlung von Hautkrankheiten nachgesagt.

Leitung: Treffpunkt: Teilnahmebeitrag:

Klaus Linnenbach
Blasiuskapelle, Blasiusberg, 66636 Tholey-Bergweiler

Spende fu?r die Kapellen erbeten Anmeldung bei der Evangelischen Akademie im Saarland

Ort Tholey-Bergweiler