Der Conte-Verlag in St. Ingbert hat eine Rarität der Familiengeschichte des Sulzbachtals nach dem extrem seltenen Druck von 1911 neu aufgelegt:
„Dr. Reinhard Zeitz (Hrsg.) - Lebenserinnerungen des Johann Ludwig Zeitz“ Das reich bebilderte Buch umfasst 236 Seiten. Am Ende eines arbeitsreichen Lebens schreibt der Autor 1911 in Metz seine Lebenserinnerungen nieder. Der gelernte Metzger fühlt sich nicht zum Schriftsteller berufen und entwirft doch in klarer und verständlicher Sprache das Bild eines Lebens im 19. Jahrhundert. Nach Wanderschaft und Militärdienst sucht der gebürtige Sulzbacher 1856 eine Frau, um sich in Altenwald selbstständig machen zu können. Unversehens gerät der biedere Mann in einen Brennpunkt der Politik: 1870 ist er der erste deutsche Zivilist, der die eroberte Stadt Metz betritt; er lässt sich später dort nieder. Ein Bestellblatt finden Sie im Download-Bereich bei der VLS-Info