St. Wendeler Stadtarchiv - Vortragsreihe „St. Wendel im Vormärz“

 

Das Stadtarchiv St. Wendel veranstaltet im April und Mai eine kleine Vortragsreihe „St. Wendel im
Vormärz“. Hintergrund ist die 190. Jährung der St. Wendeler Freiheitsfeste von 1832. Damals bildete
sich in St. Wendel die sogenannte „Keller‘sche Gesellschaft“, eine liberale Opposition, angeführt von
den Protagonisten Advokat Nikolaus Hallauer, dem 1. evangelischen Pfarrer Karl Juch und den Lehrern
Philipp Sauer und Johannes Schue.
Die Missstände im damaligen Fürstentum Lichtenberg veranlassten das Aufbegehren einiger Teile der
Bevölkerung gegen die herzogliche Regierung.
So wurde unter anderem am 27. Mai 1832 auf dem St. Wendeler Bosenberg ein Freiheitsfest gefeiert
und vor der Keller’schen Wirtschaft ein Freiheitsbaum aufgestellt.

Clipboard09

Daraufhin schickte die herzoglich sachsen-coburgische Regierung, um Herzog Ernst den I. preußische
Truppen nach St. Wendel.
Nach einer zweiten Besetzung von preußischen Truppen im Juli 1832 wurde der Aufstand endgültig
beendet und Teile der liberalen Opposition verhaftet und vor Gericht gebracht.
1834 verkaufte der Herzog Ernst der I. das Fürstentum Lichtenberg an die Preußen.
Zusammenfassung - Folgende Vorträge finden statt:
21.04.2022: Bernhard Planz:
Wie sich St. Wendel auf die Coburger Zeit „vorbereitete“
28.04.2022: Andrea Recktenwald:
Die Stadt St. Wendel im Fürstentum Lichtenberg (1819-1832)
05.05.2022: Dr. Josef Dreesen:
Die demokratische Opposition in St. Wendel im Vormärz
12.05.2022: Gerhard Koepke:
„So gerieth ihm leider der Reichthum seines Geistes zum Fallstrick“ –
Carl Wilhelm Reginus Juch (1801-1858) 1. evangelischer Pfarrer in St. Wendel
und Konrektor am Herzoglichen Lyzeum, Aktivist des Vormärz
19.05.2022: Dr. Franz-Josef Kockler:
Die „Keller‘sche Gesellschaft“ - Die Unruhen des Jahres 1832 im Fürstentum
Lichtenberg und ihre gerichtliche Aufarbeitung

Bitte beachten Sie: Die Vorträge des Stadtarchivs finden im Historischen Amtshaus am Schloßplatz,
Schloßstraße 7 in St. Wendel statt.
Veranstaltungsbeginn ist um 19 Uhr.
Um Anmeldung wird gebeten unter folgenden Kontaktdaten: 06851-809-1960 oder
an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kreisstadt St. Wendel, Amt für Kultur, Bildung und Stadtmarketing,
Stadtarchiv, Nicolas Pontius, Am Fruchtmarkt 1 66606 St. Wendel Tel: +49 6851 809-1460
Fax +49 6851 809-2498
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! http://www.Sankt-Wendel.de