Neues vom Heimat- und Kulturverein Ostertal - Ostertaler Männer und Frauen in Krieg und Gefangenschaft (1939 – 1945)

Heimat- und Kulturverein Ostertal stellt Erlebnisberichte ins Internet

 

In diesen Tagen jährt sich der Beginn des Zweiten Weltkriegs zum 82. Mal. Die Zahl derer, die aktiv an diesem Krieg teilgenommen haben, wird immer geringer. Manche Kriegsteilnehmer haben später von ihrer Soldatenzeit erzählt, andere sprachen ihr Leben lang nicht darüber. Im Nachhinein wird oft bedauert, dass die Erlebnisse der überlebenden Kriegsteilnehmer nicht systematisch ausgewertet worden sind.
Der Heimat- und Kulturverein Ostertal hat bereits im Jahr 2003 ein Buch veröffentlicht mit dem Titel „Erlebte Geschichte: Ostertaler Männer und Frauen in Krieg und Gefangenschaft (1939 – 1945)“. Der (mittlerweile verstorbene) Autor Klaus Zimmer hat in 50 Interviews die Erlebnisse von 43 Männern und sieben Frauen aus dem mittleren Ostertal aufgeschrieben, die den Krieg überlebt hatten und meist in Gefangenschaft geraten waren. Da solche Zeitzeugenberichte relativ selten waren, war das Buch bald ausverkauft und musste zweimal nachgedruckt werden. Doch auch die Nachdrucke sind nun seit längerem vergriffen.

Clipboard04

Nach einer Mitteilung des Heimat- und Kulturvereins Ostertal hat dieser jetzt den Inhalt des Buches ins Internet gestellt, so dass er für jedermann frei zugänglich ist. Auf der Webseite „Heimat- & Kulturverein Ostertal“ ist zunächst „Publikationen“ anzuklicken, danach „Erlebte Geschichte“, und auf dieser Seite
>> HIER << zum kostenlosen Download.

Clipboard05