Neues aus der Genealogie - Neue Webseite mit Daten zur Illinger Genealogie „Familienbuch der Pfarrei und Bürgermeisterei Illingen von 1689 bis 1904“ (neu und ergänzt)

 

Mit dem Familienbuch der katholischen Pfarrei Illingen und der Bürgermeisterei Illingen von 1689 bis 1904 hat Hugo Gerber bereits in den 80er Jahres des vergangenen Jahrhunderts einen entscheidenden Beitrag zur Ahnenforschung in den betroffenen Gemeinden (Illingen, Hüttigweiler, Wemmetsweiler, Merchweiler etc.) als auch in der Umgebung (Schiffweiler, Eppelborn, Marpingen) geleistet.
Viele Familienbücher der Umgebung beziehen sich auf Hugo Gerbers Arbeit und machen es damit zu einer unschätzbaren Quelle der Illinger Ahnenforschung. Wenn auch die Datenherkunft aus den originalen Urkunden nicht verzeichnet ist und die Datenqualität daher eher als eher unsicher gewertet werden muss, ist das Werk in sich im großen Teil stimmig und kann als Hinweisgeber für die weiterführende Forschung sicher dienlich sein. In seiner analogen Fassung hat es vielen Forschern auch schon geholfen.
Hugo Gerber hat seine Daten in achtenswerter Handarbeit aus Urkunden und Listen zusammengetragen und veröffentlicht. 1998 wurde die Erstausgabe überarbeitet und ergänzt und als vierbändiges Werk herausgebracht. Auf diese Überarbeitung bezieht sich die vorliegende Arbeit.
Mit dem Projekt "FB Illingen" habe ich (Dieter Eckstein, Anm. der Redaktion) den wertvollen Datenbestand zur digitalen Recherche und Auswertung verfügbar gemacht. Dabei habe ich versucht, offensichtliche Fehler zu korrigieren und Doppelungen, die offensichtlich waren (z.B. bei Mehrfachnennung von Kindern unter verschiedenen Familieneinträgen), zusammen zu fassen. Die Korrekturen sind jeweils in den Notizen erläutert.
Darüber hinaus habe ich versucht Angaben durch die Hinzuziehung von anderen Familienbüchern der Umgebung zu verifizieren und habe dabei auch Verbindungen im Familienbuch von Illingen neu entdecken können. Die Verweise auf andere Quellen sind als zusätzliche Quellen erfasst und stehen den angemeldeten Mitgliedern (s. Mitglied werden) zur Einsicht zur Verfügung.
Die Fundstelle im Familienbuch Illingen ist als benutzerdefinierte Tatsache (gedcom-TAG FACT) mit der Bezeichnung "Gerber-Nummer" in der Form .xxxxxx. (Familiennummer aus dem Gerberbuch in Punkten eingeschlossen) angegeben.
Die Rolle eines Probanden/einer Probandin ist als Notiz beigefügt. Die Familiennummer ist auch bei der entsprechenden Familie als "Gerber-Nummer" mit angegeben.
Sie können demnach die Probanden oder eine Familie im Familienbuch (z.B. 4711) ganz einfach suchen, in dem Sie im Suchfeld (oben rechts) die Fundstellen in Punkten angeben: .4711. Dann werden die Familie 4711 und alle im Familieneintrag als Mitglied eingetragenen Probanden aufgelistet, die einen Verweis auf diese Familiennummer haben. Mehr dazu in den FAQ.

 

Ich habe Webtrees um die "Vesta Webtrees Custom Modules" von Richard Cissée erweitert. Diese Module ermöglichen es, zusätzliche Informationen ortsbezogener Daten aus dem GOV-Projekt (Geschichtliches
Ortsverzeichnis) des Vereins für Computergenealogie e.V. anzuzeigen.
Außerdem können jetzt auch Erläuterungen zu Orten (Shared Places) angebracht werden. Zudem werden neben GoogleMaps™ auch die Karten von OpenStreetMap™ und BingMaps™ zur Anzeige angeboten.
(Anmerkung: Die Nutzung zusätzlicher Dienste erfolgt auf eigene Verantwortung und zu den dort beschriebenen Bedingungen)
Viel Erfolg bei Ihrer Recherche.
Dieter Eckstein
Das Familienbuch kann unter folgender Webseite abgerufen werden:
https://carosaar.de