“La conscription, la guerre et la mort - Sterben für Napoleon. Soldatenschicksale in der Saar und Pfalz Region 1800 – 1815“

m Jahre 2015 hatte der Verein für Landeskunde im Saarland e.V. (VLS) über 7000 bis dahin verschollen geglaubte Sterbeakten aus napoleonischer Zeit für den linken Rheinbereich aus dem Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz in Berlin übernommen, im Landesarchiv des Saarlandes mit eigenen Mitarbeitern digitalisiert, mit einer Projektgruppe übersetzt und für

eine kostenlose Veröffentlichung auf unserer Webseite vorbereitet. Inzwischen sind mehrere tausend Akten fertiggestellt.

Projektleiter Stephan Friedrich aus Spiesen-Elversberg wird dazu am Samstag, dem 16. Februar 2019, um 15.00 Uhr im Rosenhotel Scherer in 66578 Schiffweiler die Veröffentlichung mit einem Vortrag eröffnen.

Unter dem Titel “La conscription, la guerre et la mort - Sterben für Napoleon. Soldatenschicksale in der Saar und Pfalz Region 1800 – 1815“ wird er Hintergründe zu diesen 200 Jahre vergessenen Akten erklären, die den gesamten örtlichen Bereich links des Rheinesim ehemaligen „Département du Mont Tonnerre“ und „Département de la Sarre“ beinhalten.

Dabei werden auch die Probleme der Übersetzungen und Aktenaufarbeitung angesprochen. Bei den Namen der Personen handelt es sich nicht um Militärangehörige die im Krieg gefallen waren, sondern in Militär-Hospitälern verstorben sind. Dabei wurden z.B. Sterbeorte wie Algier, Paris oder Hamburg ermittelt.

Vermutlich auf Grund des Kriegsendes wurden die Militär-Sterbe-Zettel nicht mehr an die jeweiligen Heimatbehörden, d.h. die örtlichen Standesämter versandt. Sie fehlen in den kommunalen Registern der Standesämter bis heute und bilden deshalb eine bisher unbekannte neue Quelle für die Familiengeschichtsforschung in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Tausende Nachkommen der damaligen Familien aus dem linksrheinischen Bereich sind von unserem Rechercheergebnis betroffen.

An diesem Nachmittag wird im Anschluss an den Vortrag Minister Reinhold Jost und der Schiffweiler Bürgermeister Markus Fuchs sprechen und mit einem roten Startknopfsymbolisch die Freischaltung zur kostenlosen Recherche auf unserer Webseitewww.landeskunde–saarland.de bedienen.

Wir werden aus diesem Anlass auch 2 PC vor der Vortragsbühne für Interessierte aufstellen und freischalten. D.h., man kann in der Suchmaske direkt nach evtl. Vorfahren suchen!

Totenzettel Muster 2 Totenzettel Muster1