Das Netzwerk der Nationalparkpartner begrüßt die „Steinbach See Lodges“ aus Langweiler als 43. Mitglied

Annika und Stefan Rüter, Vermieter und Bauherren der beiden Ferienhäuser berichten über ihre Partnerschaft: „Einen Aufenthalt im Naturstammhaus kann man nicht beschreiben, man muss ihn erleben. Genauso wie den Nationalpark. Die Lodges sind Blockhäuser im kanadischen Stil, gebaut aus Baumstämmen der umliegenden Wälder. Die Lage, die außergewöhnliche Einrichtung und Ausstattung sowie See- und Nationalparkblick sorgen für ein unvergessliches Erlebnis.“ Das bestätigen ihnen die ersten positiven Bewertungen der Gäste, die die Ferienhäuser schon vor der Eröffnung getestet haben.

Die Ferienhäuser sind „Service Q“ zertifiziert und Mitglied in der Regionalinitiative „Ebbes von Hei“. Sören Sturm, Abteilungsleiter und zuständiger Ansprechpartner für die Partnerbetriebe freut sich über die Anerkennung der beiden DTV-klassifizierten 5-Sterne-Ferienhäuser in Langweiler: „Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt. Er beweist, dass wir mit dem Markenkern aus Natur, Nachhaltigkeit, Regionalität und Qualität auf dem richtigen Weg sind.

Dass bei den Steinbach See Lodges ein Investor aus einem Ballungsraum in die Nationalparkregion kommt, spricht für die Besonderheit und das Image des Nationalparks und seiner Region.“ Mit Blick auf die weitere Entwicklung der Nationalparkregion ergänzt Sturm: „Durch die Leader-Aktionsgruppe Erbeskopf fließen viele Fördermittel insbesondere in Unternehmen der Region. Die gute Zusammenarbeit des Nationalparks mit der LAG fördert die Regionalentwicklung – und zwar nachhaltig!“

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald gratuliert dem neuen Partner und freut sich auf die Zusammenarbeit in einem starken Netzwerk. Über 90 Bewerbungen sind bis heute eingegangen. Von ihnen wurden 43 Gastgeber ausgezeichnet. Nun geht es weiter. Schritt für Schritt. Für mehr Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit rund um den Nationalpark.

Erfahren Sie mehr hierzu unter

www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de/partner

In einer Mail vom 05. Mai 2019 weist der Saarländische Museumsverband, dem auch der VLS angehört, seine Mitglieder auf die am 08. Mai 2019 online gegangene Website der "Landesarbeitsgemeinschaft Erinnerungsarbeit im Saarland" hin.

Liebe Mitglieder,
der Saarländische Museumsverband ist Mitglied in der im letzten Jahr gegründeten "Landesarbeitsgemein- schaft Erinnerungsarbeit im Saarland" und vertritt in diesem Gremium die Belange unserer Mitgliedsmuseen. Am 8. Mai geht eine Website der Landesarbeitsgemeinschaft online unter: www.erinnerungsarbeit- saarland.de.
Auf dieser Website sollen die Angebote und Veranstaltungen zum Thema Erinnerungsarbeit aller Mitglieder der Landesarbeitsgemeinschaft gebündelt einsehbar sein. Sie haben somit zukünftig die Möglichkeit, über den SMV auch Ihre Angebote zu diesem Thema einzustellen. Dazu zählen Dauer- und Sonderausstellungen ebenso wie Vorträge, Lesungen, museumspädagogische Angebote oder Workshops. Senden Sie mir dazu einfach alle erforderlichen Informationen zu Ihrem jeweiligen Angebot zu, ich werde dieses dann für Sie auf die Website stellen. Museen, die selbst eine Mitgliedschaft in der LAG übernommen haben, erhalten einen eigenen Redaktionszugang.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung, mit freundlichen Grüßen

Sabine Geith M.A., M.A.
Museumsberaterin, Saarländischer Museumsverband e.V.
Wilhelm-Heinrich-Straße 39 in 66564 Ottweiler, Tel: 06824-8161 Fax: 06824-700505