Größe ändern

Wie uns unser Mitglied Roland Geiger über die Liste „Regionalforum-Saar“ mitteilte, wurde in der vergangenen Woche in St. Wendel das Buch „Die St. Wendeler Burg“ von dem Autor Gerd Schmitt vorgestellt. Auf 156 Seiten im Format 21 x 24 cm2 und vielen schwarz-weißen und farbige Abbildungen, werden mehrere Artikel der Öffentlichkeit präsentiert.

 

Zum Inhalt:
Wie das St. Wendeler „Schloss" zugrunde ging; Vorläufer der St. Wendeler Burg; Basenvillare und seine Motte; Das „Feste Haus" der Grafen von Saarbrücken; Die kurtrierische Amtsburg im Hoch- und Spätmittelalter; Erzbischof Balduin gründet ein Amt; Womin von Montclair baut dem Erzbischof eine Burg; Erzbischof Balduin stellt sich eine Mannschaft zusammen;

Von Burggrafen, Amtmännern und Burgmannen; Burggraf/Amtmann: Burgmannen als Hüter der St. Wendeler Burg; Streit um den Trierer Bischofsstuhl (Der Manderscheider Krieg); Burg und Amt als Pfandobjekt; Wie ein Amtmann seinen Eid schwört;

Der Kaiser zu Gast; Wandel im Verteidigungswesen; Die kurtrierische Amtsburg vom Beginn der Neuzeit bis zu den Kriegen; Ludwigs XIV von Frankreich um die Rheingrenze; Die Ritterschaft kämpft um politischen Einfluss; Sickingens Krieg gegen die „Wüterei der Pfaffen"; Eroberung von Stadt und Burg St. Wendel - vergebliche Belagerung Triers; Belagerung einer Stadt durch Franz von Sickingen – 1522; Sickingens Niederlage und Tod; Unzufriedene Bauern; der Aufstand des „Armen Mannes"; Missglückter Angriff auf die Stadt;

St. Wendels letzter Burgmann (Ritter Ludwig von Sötern); Wieder einmal verpfändet; Ein kranker Kurfürst sucht Ruhe (Johann VII. von Schönenberg); Die Einrichtung des St. Wendeler Schlosses; Spannungen vor dem großen Krieg (Union und Liga) - Kriegsausbruch 1618; Die Tragödie um Kurfürst Philipp Christoph von Sötern;

Harte Zeiten - Burg und Stadt St. Wendel im Dreißigjährigen Krieg; Krieg um die Rheingrenze; Die Katastrophe – Flammeninferno; Das „Schultheißenhaus" wird Verwaltungssitz; Das St. Wendeler Schlossgelände im Jahre 1774;

Dazu enthält der Anhang eine Liste der kurtrierischen Burggrafen und Amtmänner zu St. Wendel bis zum Ende des Kurstaates, eine Liste der Erzbischöfe und Kurfürsten zu Trier als Herren der Burg zu St. Wendel; Dienstrevers des Heinrich von Sötern von 1469 im Wortlaut; einen Auszug aus dem Schlossinventar von 1605 sowie ein Personen- und Ortsregister, Glossar und Literaturangaben.

Das Buch ist unter ISBN 978-5-493924-07-7 registriert, kostet 15,00 Euro und kann im Museum St. Wendel, Mia-Münster-Haus, Wilhelmstraße 11 in 66606 St. Wendel, Tel.: 06851 809 1945 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden