Größe ändern

Die Rechnungen der Kellerei Kirkel im Herzogtum Pfalz-Zweibrücken (1434/35 - 1503/04), Band 47, Saarbrücken 2015, 846 S., Hardcover

ISBN 978-3-939150-08-4 Preis: 29,80 € 

 

Die vorliegende Edition rückt eine bislang vernachlässigte Quellengattung in den Focus der landesgeschichtlichen Forschung, die für die Entwicklung des Finanzwesens der territorialstaatlichen Landesverwaltung wie auch für zahlreiche Aspekte der spätmittelalterlichen Alltagsgeschichte von großem Interesse ist.

Der Autor hat annähernd 2000 beschriebene Seiten von 30 Rechnungsheften der Kellerei Kirkel aus dem 15. Jahrhundert ediert, die den umfangreichsten erhaltenen Bestand spätmittelalterlicher landesherrlicher Rechnungen aus dem südlichen Westdeutschland (Rheinland-Pfalz, Saarland) darstellen.

Sie geben zunächst Auskunft über Einnahmen und Ausgaben der landesherrlichen Verwaltung an Geld, Roggen, Hafer, Wein und anderen Naturalien, enthalten darüber hinaus aber auch zahlreiche Informationen über Einwohner, Steuern und Abgaben, Landwirtschaft und Ernährung, Handwerk und Fronarbeit, Währung, Löhne und Preise. 

Der 685seitige Editionsteil wird durch einen 65seitigen Kommentarteil ergänzt, der wichtige einführende Informationen zum territorialstaatlichen Rechnungswesen und zur Verfassung von Land und Leuten der Kellerei Kirkel enthält.

Ein Literaturverzeichnis, ein Glossar einschlägiger Begriffe und ein umfangreiches Orts- und Personenregister erschließen den 846 Seiten umfassenden Band. Abbildungen ausgewählter typischer Seiten der Rechnungshefte veranschaulichen die Textgliederung und die Transkriptionsweise.

Zu beziehen über den Buchhandel oder Direktbestellung bei der:

Kommission für Saarländische Landesgeschichte e.V.

Geschäftsstelle Dudweilerstr. 1 (c/o Landesarchiv), 66133 Saarbrücken Tel.: 0681-501-1938; Fax: 0681-501-1920
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!